Home » Anlagemünzen » Silbermünzen

Silbermünzen

Bei der Suche nach sicheren Geldanlagen rücken Edelmetalle immer stärker in den Fokus des Interesses, vor allem wenn die Zinsen für eine Geldanlage bei einer Bank verhältnismäßig niedrig sind, während die Inflationsrate steigt. Außerdem wird es dem Anleger zunehmend bewusst, dass nahezu alle abbaubaren Ressourcen immer knapper werden, so dass eine Anlage in Gold oder Silber als ein sicherer Hafen erscheint, auch wenn es hierfür keine direkten Erträge gibt. Obwohl die meisten Anlagemünzen auch in Gold geprägt werden, sind sie in Silber vor allem für eine noch breitere Käuferschicht interessant, weil der vergleichbar niedrigere Silberpreis auch Anlagen mit geringen Geldbeträgen ermöglicht oder auch als Diversifizierung zu anderen Edelmetallen gekauft werden.

Im Gegensatz zu Sammlermünzen werden Anlagemünzen bzw. Silber-Anlagemünzen in einer sehr hohen Auflage geprägt und der Verkaufspreis sehr nahe am eigentlichen Materialwert liegt. Natürlich sind Edelmetalle in geprägter Form immer etwas teurer als die Börsennotierung des eigentlichen Rohstoffes, weil die Prägung einer Münze auch Kosten verursacht, angefangen von der Herstellung des Prägestempels bis zur Produktion der Silbermünzen.

Sammlermünzen werden dagegen nur in einer kleinen Auflage geprägt, wobei das Edelmetall der Münze nur einen untergeordneten Einfluss auf den Münzpreis hat, vorrangig ist jedoch der Seltenheitswert. Der Preis wird hier letztendlich aus Angebot und Nachfrage ermittelt, wobei sich insbesondere das Nachfrageverhalten ändern kann.

Im Gegensatz zu Goldanlagemünzen, die umsatzsteuerbefreit sind, zahlt man bei Silberanlagemünzen in der Regel den ermäßigten Umsatzsteuersatz. Bei der Veräußerung der Münzen sollte man beachten, dass eine positive Differenz zwischen An- und Verkauf einen Spekulationsgewinn darstellt, der während der Spekulationsfrist zu versteuern ist, sobald die Freigrenze überschritten wird.

Zu den bekanntesten Silber-Anlagemünzen zählen unter anderen der American Silver Eagle, Maple Leaf Silber und der Australien Koala Silber um nur einige zu nennen. Den „Silver Eagle“ gibt es bereits seit dem Jahr 1986, der „Maple Leaf“ wird seit 1988 als Anlagemünze geprägt. Sehr bekannt ist auch der chinesische „Panda“, diese Anlagemünze gibt es in Silber auch seit 1982. Interessant ist diese Münze, weil sich das Motiv des Pandas auf der Vorderseite jedes Jahr ändert. Bereits seit 1981 gibt es auch noch die Libertad Silber aus Mexiko und Australien bietet dem interessierten Kunden gleich zwei Anlagemünzen in Silber, bereits seit 1990 den Kookaburra in Prägungen von 1 Unze bis 1 Kilogramm, sowie seit 2008 den Koala in gleicher Weise mit wechselndem Motiv. Abschließend sei noch der österreichische „Philharmoniker“ erwähnt, den es seit 2008 auch in Silber zu kaufen gibt.

Ein Kommentar

  1. Ich hätte gerne 1 Dirham Silbermünzen ist das möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.