Home » Rohstoffe » Börse » Subprime-Krise oder verbriefte Hypothekenkredite

Subprime-Krise oder verbriefte Hypothekenkredite

US-Immobilienkrise (Subprimekrise).Die Anfänge der ab Mitte 2007 stattgefundenen Finanzkrise und der darauffolgenden größten Weltwirtschaftskrise seit 1929 begann als US-Immobilienkrise (Subprimekrise). Schuld waren unter anderen die im Laufe der Jahre immer riskanteren Immobilienfinanzierungen bei geringer Bonität in den USA. Aber auch in Ländern wie Spanien nahm der Immobilienboom ein jähes Ende. Die Immobilienblase platzte und brachte die finanzierenden Banken in große Nöte. Der US-Immobilienmarkt stieg bereits seit über 20 Jahre stetig an. Es wurden immer mehr Immobilien mit Hypothekenkrediten bis zu 100 Prozent und mehr finanziert. Die Hoffnung war die Preissteigerung der Immobilien zu einem späteren Zeitpunkt beim Verkauf für die Tilgung zu nutzen. Ab den Jahren 2006 und 2007 stoppte die Preissteigerung, viele Immobilienbesitzer und Hypothekenbanken kamen daraufhin in Bedrängnis.

Findige Investmentbanken bündelten und verbrieften diese faulen Hypothekenkredite in Milliardenhöhe und verkauften diese an Investoren weiter. Rating-Agenturen bewerteten diese Kreditbündel im großen Umfang, so erzielte in dieser Zeit die US-Ratingagentur Moody’s über 40 Prozent des Umsatzes mit der Bonitätsbeurteilung solcher verbriefter Hypothekenkredite.

Diese Papiere wurden wegen der versprochenen hohen Verzinsung und dem guten Rating bald bei Banken und Investoren weltweit herausgegeben. So kauften auch deutsche Landesbanken Pakete in Milliardenhöhe. Die Voraussetzung für eine weltweite Finanzkrise war damit geschaffen. Anfang 2008 spitzte sich die Situation zu und viele US-Banken mussten gestützt, verkauft, oder gar verstastlicht werden. So wurde am 30. Mai die Investmentbank Bear Stearns an JPMorgan Chase notverkauft. Am 7. September 2008 wurden die US-Hyphotekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac verstaatlicht und am 15. September 2008 meldete die US-Investmentbank Lehman Brothers Insolvenz an. Viele weitere Banken und Versicherungen wie American International Group (AIG) oder die Bank of America (BAC) erhielten auch noch staatliche Überbrückungs- oder Rettungskredite. In Deutschland mussten in dieser Zeit viele Landesbanken fusioniert oder mit Staatskrediten finanziert werden. So erwischte es die Hypo Real Estate (HRE) und die in Schieflage geratene SachsenLB wurde von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) übernommen die sich ihrerseits auch unter dem Rettungsschirm des Bundes befand.

Check Also

Trends an der Börse

Trends, Trendlinien, Widerstands- und Unterstützungslinien

Die Grundlagen der heutigen charttechnischen Analyse stammen aus den Jahren 1899 bis 1902, als der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.