Home » Anlagemünzen » Goldmünzen » Euro-Goldmünzen

Euro-Goldmünzen

Foto der Vorderseite einer Euro GoldmünzeEuro-Goldmünzen Vorderseite
Foto der Rückseite einer Euro GoldmünzeEuro-Goldmünzen Rückseite

Nachdem Deutschland zu Zeiten der D-Mark eher zurückhaltend aufgetreten ist, was die Ausgabe von Goldmünzen angeht, werden seit der Euroeinführung regelmäßig hochwertige Euro-Goldmünzen mit unterschiedlichem Nennwert herausgegeben. Alle Euro-Goldmünzen werden gekapselt in Schatulle und mit Zertifikat geliefert. Der Feingoldgehalt liegt bei 99,99 Prozent.

NennwertMünzgewichtFeingoldMaterialpreis*AbmessungFeinheit
20 Euro3.89 g3.89 g166,18 €
(184,44 $)
Ø 17,5 mm999,9 ‰
24 Karat
100 Euro
½ Unze
15.552 g15.552 g664,37 €
(737,39 $)
Ø 28 mm
x 1,65 mm
999,9 ‰
24 Karat
200 Euro
1 Unze
31.1 g31.1 g1.328,56 €
(1.474,59 $)
Ø 32,5 mm999,9 ‰
24 Karat

200-Euro-Goldmünze
Ausschließlich im Jahre 2002 war die 200-Euro-Goldmünze als Gedenkmünze zur Einführung des Euros erhältlich. Ihr Design stimmt mit dem der 100-Euro-Goldmünze aus diesem Jahr überein und stammt von Anton Z. Jezovsek. Die Motivseite ist in drei Ringe unterteilt. Der äußere, schmale Ring enthält die Umschrift ÜBERGANG ZUR WÄHRUNGSREFORM in der oberen Hälfte und EINFÜHRUNG DES EURO in der unteren Hälfte. Beide Teile der Umschrift sind jeweils durch Punkte voneinander getrennt. Der mittlere Ring zeigt unterschiedliche Architekturmotive, die die einzelnen Länder und die Konstruktion des europäischen Währungsgebietes symbolisieren sollen. Mittig davor ist in einem weiteren Kreis das Euro-Symbol geprägt, umgeben von zwölf Sternen, die die Mitgliedsstaaten des Euro-Verbundes repräsentieren. Auch die Wertseite ist in drei Ringe unterteilt. Im äußeren befindet sich zunächst unten mittig der Nennwert aus arabischer Ziffer und ausgeschrieben EURO. Davon durch Punkte abgetrennt ist die Umschrift BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND. Im mittleren Ring, der über einen horizontal schraffierten Hintergrund verfügt, findet sich die Prägung der Sterne. Das zentrale Motiv ist ein stark stilisierter Bundesadler mit Blickrichtung nach links, neben dessen Kopf jeweils der Buchstabe der Prägestätte zu finden ist. Unterhalb des Adlers ist das Prägejahr platziert.

Euro-Goldmünze
100 Euro-Goldmünze im Etui mit Echtheitszertifikat

Die 100-Euro-Goldmünzen werden seit 2003 in der Serie UNESCO Weltkulturerbe jedes Jahr mit einem wechselnden Motiv geprägt. Ausnahme war die Ausgabe 2002 zur Währungsreform und die Ausgabe 2006, in der anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland die Motivseite abwich und die Wertseite das von Heinz Hoyer entworfene Adler-Motiv kopierte. Nach dem bereits erschienen 100-Euro-Goldmünzen, unter denen sich Motive wie Weimar oder Lübeck befinden, sind noch drei weitere zu erwarten. Dazu gehört im Jahr 2011 Wartburg, 2012 der Aachener Dom und 2013 Gartenreich Dessau-Wörlitz. Alle 100-Euro-Goldmünzen sind sehr unterschiedlich in ihrem Stil, weisen aber auf der Nennseite immer als zentrales Motiv den Bundesadler auf. Unverzichtbare Elemente sind ebenfalls die Schrift BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, der Nennwert, die Europa-Sterne und das Prägejahr sowie der Buchstabe der Prägeanstalt.

20-Euro-Goldmünzen Wald-Serie

Ab 2010 wird eine zweite Serie Euro-Goldmünzen geprägt. Es handelt sich dabei um 20-Euro-Goldmünzen, die zunächst bis 2015 herausgegeben werden sollen. Verantwortlicher Graveur für die Wertseite ist Frantisek Chochola, der auch vier der Motivseiten entworfen hat. Zwei weitere Motivseiten, darunter die der ersten Prägung, stammen von Heinz Hoyer. Thema der Serie ist der deutsche Wald. Auf der ersten Ausgabe ist auf der Motivseite zentral ein einzelnes Eichenblatt geprägt. Darüber entlang der Randlinie ist die Schrift DEUTSCHER WALD zu finden. Unterhalb des Blatts steht das Wort EICHE. Die Wertseite zeigt mittig den Bundesadler mit der Blickrichtung nach links. Ihn umgeben die Sterne der Euro-Staaten. Die Umschrift BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND bildet den äußeren Ring und endet jeweils rechts und links unten, wo sie den zweizeiligen Nennwert einfasst, der den Stern-Kreis an dieser Stelle durch die 20 ebenfalls unterbricht. Das Münzzeichen findet sich unterhalb des ersten Sterns auf der rechten Seite.

Die 100-Euro-Goldmünzen haben jeweils einen Durchmesser von 28 mm. Sie werden von allen fünf Münzanstalten in Deutschland zu gleichen Teilen geprägt. Ihre Stückzahl ist je nach Ausgabejahr unterschiedlich und reicht von 100 000 Stück pro Prägestätte bis 64 000 Exemplaren. Die 20-Euro-Goldmünzen wurden in einer Gesamtauflage von 200 000 Exemplaren geprägt. Die 200-Euro-Goldmünze die bisher größte Goldmünze der Euro-Serien bei einer Gesamtauflage von 100 000 Stück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.