Home » Anlagemünzen » Goldmünzen » Pesos Hidalgo Goldmünze aus Mexiko

Pesos Hidalgo Goldmünze aus Mexiko

Foto der Vorderseite einer mexikanischen Pesos Hidalgo GoldmünzePesos Hidalgo Gold Mexiko Vorderseite
Foto der Rückseite einer mexikanischen Pesos Hidalgo GoldmünzePesos Hidalgo Gold Mexiko Rückseite

Die Pesos-Goldmünzen, die vom Beginn des 20. Jahrhunderts in Mexiko geprägt wurden, fasst man allgemein unter der Bezeichnung Familia centenario zusammen. Zu ihnen gehören neben den Centenario- und Azteca-Goldmünzen auch die Gold-Pesos der Hidalgo-Serie. Bis heute gibt die mexikanische Münze, die Casa de Moneda de México, Nachprägungen der Hidalgo-Goldmünzen als Anlagemünzen heraus. In der Tradition der ursprünglichen Pesos in Gold der Hidalgo-Reihe werden diese mit einem Goldgehalt von 900er Feingold und einer Kupferbeimischung geprägt. In der Familia centenario stellen die Hidalgo-Goldpesos die Münzen mit niedrigem Nennwert und damit verbunden auch mit geringem Goldgewicht. Sie sind eine empfehlenswerte Ergänzung zu den größeren Anlagemünzen eines vielseitig sortierten Edelmetall-Portfolios.

NennwertMünzgewichtFeingoldMaterialpreis*AbmessungFeinheit
2 Pesos1.667 g1.5 g65,84 €
(73,04 $)
Ø 13 mm900 ‰
21,6 Karat
2½ Pesos2.083 g1.875 g82,30 €
(91,30 $)
Ø 15,5 mm900 ‰
21,6 Karat
5 Pesos4.167 g3.75 g164,61 €
(182,59 $)
Ø 19 mm900 ‰
21,6 Karat
10 Pesos8.333 g7.5 g329,21 €
(365,19 $)
Ø 22,5 mm900 ‰
21,6 Karat

Mit unterschiedlichen Anfangsjahren je nach Nennwert wurden die Hidalgo-Pesos in Gold von 1905 an bis zunächst 1920 von der Casa de Moneda de Mexico in Umlauf gebracht, die 1535 als erste Münzprägeanstalt Amerikas im Auftrag der spanischen Krone gegründet wurde. Alle Goldpesos wurden ein erstes Mal Mitte des 20. Jahrhunderts mit unterschiedlicher Prägedauer nachgeprägt. Mittlerweile bietet die mexikanische Münze erneut Nachprägungen der Hidalgos an.

Eine Anfang des 19. Jahrhunderts verwendete, historische Variante des mexikanischen Staatssiegels bildet die Motivseite der Pesos-Goldmünze der Hidalgo-Serie. Das Wappentier Mexikos, der Adler, ist dabei mit nach vorne gerichtetem Körper auf einem Ast sitzend abgebildet. Seine Schwingen sind leicht zu den Seiten ausgebreitet, die Ausrichtung des Kopfes geht nach rechts. Er hat in seinem Schnabel eine Schlange erbeutet, deren Körper sich quer über seine Brust windet und von seiner Kralle festgehalten wird. Der Ast, auf dem der Adler sitzt, geht nach unten in Lorbeerzweige über, die sich zu den Seiten hin in der abgerundeten Linie des Münzrandes erstrecken. Aus ihrem Verlauf heraus beginnt die Umschrift ESTADOS UNIDOS MEXICANOS. Der umlaufende Rand ist mit streng geometrischen Viereckzacken eingefasst, die auf Entfernung betrachtet den Eindruck einer Kordeleinfassung hervorrufen.

Die Wertseite des Hidalgo ist mit Ausnahme der 2-Peso-Goldmünze einheitlich gestaltet. Nur bei ihr beschränkt sich die Prägung auf einen nach oben offenen Lorbeerkranz, der den Nennwert ausgeschrieben in DOS und kleiner darunter PESOS umgibt. Zwischen den Spitzen des Kranzes ist bei der 2-Pesos-Goldmünze das Prägejahr zu finden. Unterhalb des Bandes, mit dem die beiden Zweige zusammengefasst sind, findet sich das Münzzeichen M für die mexikanische Münze. Anders als bei bekannten Gold-Anlagemünzen wie die American Eagle Gold, Krügerrand und Wiener Philharmoniker Gold ist die Qualität der Prägungen nicht immer perfekt wie man im vergrößerten Bild gut erkennen kann. Solche oder ähnliche Merkmale sind für Sammler interessanter als für Anleger wo es vorrangig um den Goldwert geht.

Alle anderen Hidalgo Goldmünzen zeigen dagegen das Porträt Don Miguel Hidalgo y Costillas, des Namensgebers der Serie. Miguel Hidalgo war neben Pancho Villa einer der bekanntesten Freiheitskämpfer Mexikos, der als Anführer der Aufstände gegen die Spanier im Jahr 1811 von der Inquisition hingerichtet wurde. Das Porträt zeigt ihn bereits im fortgeschrittenen Alter mit der Blickrichtung nach links. Durch die Größe der Abbildung wird die Münze längs in zwei Hälften geteilt. Auf der linken Seite der Randlinie folgend ist der ausgeschriebene Nennwert geprägt. Die Schreibrichtung ist dabei von oben nach unten. Rechts befindet sich das Münzzeichen M, das durch einen fünfzackigen Stern vom Prägejahr getrennt wird. Auch die Wertseite wird durch den Kordel-Rand eingefasst.

Die Hidalgos wurden in einer Stückelung von 2 Pesos, 2 1/2 Pesos, 5 Pesos und 10 Pesos geprägt. Man bezeichnet sie zumeist als 1/5 Hidalgo, 1/4 Hidalgo, 1/2 Hidalgo und Hidalgo.

Die Familia centenarios und damit auch die Hidalgo werden von der Casa de Moneda de Mexico als Nachprägungen aufgelegt. Als Prägejahr wird dabei das letzte Jahr der ersten Nachprägung angegeben. Von wenigen früheren Jahrgängen abgesehen sind die Pesos-Goldmünzen als Anlagemünzen gut verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.